Study your flashcards anywhere!

Download the official Cram app for free >

  • Shuffle
    Toggle On
    Toggle Off
  • Alphabetize
    Toggle On
    Toggle Off
  • Front First
    Toggle On
    Toggle Off
  • Both Sides
    Toggle On
    Toggle Off
  • Read
    Toggle On
    Toggle Off
Reading...
Front

How to study your flashcards.

Right/Left arrow keys: Navigate between flashcards.right arrow keyleft arrow key

Up/Down arrow keys: Flip the card between the front and back.down keyup key

H key: Show hint (3rd side).h key

A key: Read text to speech.a key

image

Play button

image

Play button

image

Progress

1/28

Click to flip

28 Cards in this Set

  • Front
  • Back
vom Rückenmark kommend werden folgende Strukturen oder Hirnteile unterschieden:
− Verlängertes Mark (Medulla oblongata)
− Brücke (Pons)
− Mittelhirn (Mesenzephalon),
− Zwischenhirn (Dienzephalon)
− Kleinhirn (Zerebellum)
− Großhirn (Telencephalon)
Was wird unter dem Begriff Hirnstamm zusammengefaßt?
- Medulla oblongata
- Brücke
- Mittelhirn
- Zwischenhirn
Was gehört zum Endhirn (Telenzephalon) ?
- Cortex
- Endhirnkerne
- Riechhirn (Rhinenenzephalon)
Was gehört zum Zwischenhirn (Dienzephalon)?
- Thalamus
- Epithalamus
- Subthalamus
- Hypothalamus (mit Hypophyse)
Was gehört zum Vorderhirn (Prosenzephalon)?
- Endhirn (Telenzephalon)
- Zwischenhirn (Dienzephalon)
Was gehört zum Mittelhirn (Mesenzephalon)?
- Tectum
- Tegmentum
- Crura cerebri (Hirnschenkel)
Was gehört zum Rautenhirn (Rhombenenzephalon)?
- Hinterhirn (Metenzephalon)
- Myelenzephalon - Medulla oblongata
Was gehört zum Hinterhirn (Metenzephalon)
- Brücke (Pons)
- Kleinhirn (Zerebellum)
Medulla oblongata
- kreuzt Pyramidenbahn (=Nervenstrang, der sich weiter ins Rückenmark erstreckt und für motorische Efferenzen zuständig ist)
- hier treten 7 der 12 Hirnnerven aus (z. B. Nervus vagus)
- Steuerung von Atmung und Kreislauffunktion
- Reflexe wie Erbrechen, Schlucken Husten
- Steuerung des Schlaf-Wach-Rhytmus
Brücke (Pons)
- besteht z. T. aus Faserbündeln, die von hier in das Zerebellum (Kleinhirn) ziehen
- Ursprung von 4 Hirnnerven, die den Kopfbereich sensorisch und motorisch versorgen (darunter N. trigeminus)
Mittelhirn (Mesencephalon)
- hier befinden sich Schaltstellen des optischen Systems sowie der akustischen und der Schmerzwahrnehmung
- Steuerung der Bewegung
- Willkürmotorik
Formatio Reticularis
Eine den Hirnstamm durchzeihende Struktur, die viele afferente und efferente Verbindungen besitzt. Zur Formatio reticularis gehören u. a. die Raphe-Kerne (Serotonin) und der Locus coeruleus (Noradrenalin).

sie regelt Atmen, Schlucken, Kreislauf, allgemeines Aktivitätsniveau und motorische Grundfunktionen
Formatio Reticularis II
- aktivierend-deaktivierendes Zentrum
- leitet entsprechende Impulse nach oben/unten weiter
- verarbeitet die Impulse integrierend
- fungiert als Filter bei der Bewußtwerdung peripherer Reize
Zerebellum (Kleinhirn)
- Verbindung zu Hirnregionen, die sich mit Motorik befassen
- ist mit auf- und absteigenden motorischen Fasern verbunden
- Aufgabe: Integration verschiedener Informationen, um Feinabstimmung, körperliche Koodination und zeitliche Taktung vornehmen zu können
Thalamus
- Tor zum Bewußtsein
- steht sowohl in Verbindung mit Kortex als auch mit Hirnstamm
- sortiert sensorische Infos vor (außer Geruch) und leitet sie an den Kortex weiter
- erhält "Efferenzkopie" - somit kann Bewegungsausführung über eine Feedbackschleife verglichen werden -> Körper kann feststellen ob Bewegung auf ihn selber oder eine Einwirkung von außen zurückgeht
- Einfluß auf höhere psych. Funktionen wie Emotion, Motiation und Kognition
Hypothalamus
- Steuerung vegetativer Funktionen (Atmung, Kreislauf, Nahrungs- und Flüssigkeitsaufnahme, Körpertemperatur)
- Steuerung des sympath. + paras. Nervensystems
- Hormonausschüttung
- Hormone ADH (Adiuretisches Hormon=Vasopressin) und Oxytocin werden im H. gebildet
Hypophyse (Hirnanhangdrüse)
- ist Hypothalamus untergeordnet
erhält über Nervenverbindungen und vom Hypoth. ausgeschüttete Releasing- bzw. Inhibiting Factos (hormonelle Botenstoffe) Befehle zur Ausschüttung bzw. Nichtausschüttung von Hormonen
Epiphyse (Zirbeldrüse)
- hier wird Melatonin produziert
Großhirn (Endhirn, Telenzephalon)
- besteht aus: Großhirnrinde, Großhirnmark (Modulation der Impulse aus dem Kortex, ermöglicht koordinierte Bewegungen)
- überwächst die anderen Gehirnregionen
- ist in 2 Hälften geteilt (Hemisphären)
- zeichnet sich durch zahlreiche Furchen (Sulci) und Windungen (Gyri) aus
Ein Teil des Kortex wird zum limbischen System zusammengefaßt - welche Substrukturen gehören dazu?
- Hippocampus
- Gyrus cinguli
- Amygdala
- und einige weitere
Was steuert das limbische System?
- Vorverarbeitung sensorischer Informationen
- Steuerung von Bewegungen oder vergetativer Funktionen
- Beteiligung an psychischen Vorgängen wie Gedächtnisprozessen, Lernen, Emotionen
Wie heißt die oberste Struktur des Kortex?
Neokortex
In welche 4 Bereiche ist der Neocortex aufgeteilt?
- Frontallappen (Stirnlappen)
- Parietallappen (Scheitellappen)
- Temporallappen (Schläfenlappen)
- Okzipitallappen (Hinterhauptslappen)
Okzipitallappen
- verarbeitet Infos aus optischem System
- in zugehöriger primärer Sehrinde werden visuelle Reize zunächst nach phys. Eigenschaften wie Farbe, Helligkeit, Kontrast verarbeitet
- in sek. Sehrinde werden Infos weiterverarbeitet und visuelles Material "erkannt" und klassifiziert (also mit Erlerntem verknüpft)
Temporallappen
- primäre Hörrinde: erster Höreindruck
- sekundäre Hörrinde: Weiterverarbeitung zu Wörtern, Melodien
- Großteil der sek. Hörrinde bildet das Wernicke-Sprachzentrum (ermöglicht Verstehen von Sprachsignalen = Sprachrezeption)
Parietallappen
- umfasst großen Teil des primären somatosensorischen Kortex
- zu ihm führen afferente Fasern aus Haut, Sehnen, Gelenken, Muskeln
- somatosens. Kortex ist somatotop gegliedert = jedem Bereich ist ein Bereich des Körpers zugeordnet
Frontallappen
- Zentren für willkürliche Bewegung sowie Steuerung und Koordination vegetativer, affektiver und geistiger Funktionen
- Broca-Sprachzentrum (=motorische Entsprechung zum Wernicke-Sprachzentrum): komplexes Zusammenwirken von Lippen, Zunge, Kehlkopf, Atmung wird kontrolliert (Sprachproduktion)
- auch somatotop gegliedert
- Kurzzeit- und Arbeitsgedächtnis
- Vorbereitung komplexer Handlungen
- Steuerung emotionaler, motivationaler Impulse, Konzentration und Antrieb
- ethisch-moralische Einsicht und Handlungsfähigkeit
Brodman-Areale
von Brodman nach zytoarchitektonischen Gesichtspunkten eingeteilte und mit 1-47 forlaufend nummerierte Gebiete der Großhirnrinde